Logo Berliner Schwimm-Verband e.V.

Fachsparte Schwimmen der Bundesstützpunkt
in Berlin

Am Standort Berlin findet vereinsübergreifendes Training der Berliner Bundeskaderathleten im Sportforum Hohenschönhausen statt. Der Bundesstützpunkt kooperiert mit dem Olympiastützpunkt (OSP), dem Landessportbund (LSB), dem Senat, dem Berliner Schwimm-Verband (BSV), dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV), den Eliteschulen des Sports, dem Zentrum für Sportmedizin und weiteren Partnern in der Region. Die nachfolgenden Bilder vermitteln einen kleinen Einblick in die 2007 sanierte Halle. Links sehen Sie das Hauptbecken; rechts das so genannte Sprintbecken.
Die Zusammenarbeit der Partner erfolgt übergreifend im Rahmen von Sportartenkonferenzen (z.B. in Vorbereitung und Umsetzung des Regionalkonzeptes für einen Olympiazyklus), über die Beratungen im Trainerteam zur Sicherung des langfristigen Leistungsaufbaus vom Nachwuchs bis zur Spitze und den Einsatz der Trainer, über die Koordination und Abstimmung der wissenschaftlichen Betreuung und Förderung durch den Olympiastützpunkt und seine Partner im wissenschaftlichen Verbundsystem, über die Abstimmung von Trainingszeiten und Nutzung von weiteren Räumlichkeiten mit den zuständigen Verantwortlichen, u. a. im OSP, BSV und bei den Berliner Bäder-Betrieben (BBB), durch die Klärung von Fragen für den einzelnen Sportler, u. a. Schulleitungen, Sportkoordinatoren, Lehrer zur Sicherung der schulischen Ausbildung sowie über den Laufbahnberater des OSP zu Fragen der Ausbildung oder des Studiums von Spitzensportlern und der Sportfördergruppe der Bundeswehr.

Die neu sanierte Schwimmhalle (Übergabe 2007) hat ein 50-Meter-Becken (4 Bahnen sind auf 25-Meter-Bahnen umrüstbar) und ein Sprintbecken. Betreiber sind die BBB. Die Ausstattung erfolgte nach den modernsten Anforderungen. Wir finden hier z. B. Unter- und Überwasserkameras, eine Paceranlage, einen Start-Wende-Messplatz sowie eine OMEGA-Zeitmessanlage nach internationalem Standard. Die Nutzungsbedingungen sind optimal. Die Bundeskaderzeiten sind Montag bis Freitag von 7.00 bis 10.00 Uhr und von 16.00 bis 18.30 Uhr. Nachfolgend finden Sie einen Vergleich der alten und der sanierten Schwimmhalle des Sportforums.

Außenansicht vor der Sanierung Außenansicht nach der Sanierung Darüber hinaus stehen den Bundeskaderathleten ein Wärmebecken, ein Ergometerraum, ein Biobankraum, ein Kraftraum sowie ein Gymnastikraum (alles von der Haupthalle einsehbar) sowie ein Raum für Allgemeine Konditionierung jederzeit zur Verfügung. Aufenthalts-, Ruhe- und Arbeitsraum (einschließlich Internetnutzung) sind für Bundeskaderathleten im Schwimmhallenbereich vorhanden. Ein Strömungskanal, Trainerräume für den Bundesstützpunkt und das Landesleistungszentrum sowie ein Analyse- und Beratungsraum für Auswertungen und Trainingsbesprechungen runden das Angebot ab.

Die »Duale Karriereplanung« (Schullaufbahn-, Ausbildungs- und Studienberatung) ist am Stützpunkt über den Olympiastützpunkt unter dem Aspekt einer ganzheitlichen Beratung und Begleitung zwecks Optimierung der leistungssportlichen und beruflichen Karriere der Bundeskaderathleten organisiert. Sie orientiert sich auf die individuell längstmögliche Verweildauer der Athleten im Schul- und Hochschulsystem auf der Grundlage einer engen Zusammenarbeit mit dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin/Eliteschule des Sports. Wesentliche Inhalte sind:
  • Koordination zielführender Unterrichtsstrukturen,
  • Einordnung der Unterrichtsinhalte - auch von Einzelunterricht - in die Trainings- und Wettkampfplanung,
  • Beratung zur Schulzeitstreckung in der gymnasialen Oberstufe,
  • Planung von Nachholunterricht bei längerem Unterrichtsausfall und Klärung aller Fragestellungen bei individuellen Problemlagen der Eliteschüler und
  • persönliche Förderpläne.

Das Verbundsystem Schule – Leistungssport ist gegeben durch das Haus der Athleten mit den Teilen Schulinternat, Wohnheim und Unterkunftsbereich und durch die Nähe der Trainingsanlagen des Bundesstützpunktes Schwimmen zum Haus der Athleten und dem OSP.

Die Sicherung der Berufsausbildung kann u. a. durch die bbw Akademie Karlshorst (leistungssportgerechte Ausbildung im kaufmännischen Bereich) gewährleistet werden.

Die Sicherung von spitzensportkompatiblen Studienbedingungen wird u. a. durch sieben Kooperationsverträge des OSP mit Berliner Universitäten und Fachhochschulen gewährleistet.

Die Schwimmhalle vor der Sanierung Die Schwimmhalle nach der Sanierung

 

Die wesentlichsten Inhalte sind individuelle Kurswahl, Modulbelegung sowie Prüfungs- und Abgabetermine, Urlaubs- sowie Olympiasemester und die zeitliche Flexibilisierung der gesamten Hochschulausbildung – „Studium à la carte“.


Weitere Angebote spiegeln sich wider in der zielgerichteten Vorbereitung auf eine spitzensportgerechte Ausbildung durch

  • Beratungsgespräche und Berufszielfindungsseminare,
  • weitergehende Begleitung bei der Vermittlung sowie der anschließenden kontinuierlichen Betreuung in den berufsvorbereitenden Kernbereichen Praktika, Ausbildung und Studium
  • individuelle ausbildungs- und semesterbezogene Studienplanung im ständigen Dialog mit den zuständigen Ausbildern/Mentoren/Dekanen der Bundeskaderathleten.

Das ausgeprägte Umfeldmanagement

  • weitere Ausgestaltung der Patenschaftsprogramme
  • dem >>OSP-Junior-Team<<,
  • PR-Tätigkeit und Medientraining,
  • Vermittlung Autoleasing,
  • finanzielle Förderung durch den LSB/OSP in Form von Beraterverträgen,
  • Berliner Sporthilfe,
  • Durchführung der Projekte der DSH (z.B. "Zusatzunterricht", "Auf dem Weg nach Olympia" und berlitz-Sprachkurse)

bildet ein Gesamtkonzept, das sich im bundesweiten Vergleich sehen lassen kann.

Weitere Leistungen des Bundesstützpunktes werden im Folgenden dargestellt:
Leistungsdiagnostik/Trainingswissenschaften
Zum Untersuchungsspektrum gehören u.a.: Stufentests, Trainingsmitteluntersuchungen und Krafttests. Die neu sanierte Schwimmhalle ermöglicht den Einsatz eines breiten Spektrums von Objektivierungsmethoden nach neuestem Wissens- und Entwicklungsstand (z.B. Einsatz des Strömungskanals und der rechnergestützten Start/Wende-Diagnostik)
Physiotherapie
Durch die unmittelbare Nähe zum OSP ist eine unkomplizierte und komplexe physiotherapeutische Betreuung möglich. Das umfangreiche Angebot steht den Sportlern täglich und flexibel zur Verfügung. Auch bei Wettkämpfen und für zentrale Lehrgänge des DSV werden Physiotherapeuten des OSP angefordert und eingesetzt.
Sportmedizin
Die Sportmedizin - mit ihren Kooperationspartnern - sorgt für die ganzheitliche gesundheitliche Betreuung der Bundeskaderathleten. Darüber hinaus erfolgen regelmäßig komplexe leistungsdiagnostische Untersuchungen unter labor- und sportartspezifischen Bedingungen.
Psychologie
Schrittweiser Aufbau einer sportpsychologischen Betreuung durch die am OSP angestellte Mentaltrainerin Frau Monika Liesenfeld. Durch ihre hohe Akzeptanz bei den Sportlern bzw. durch die die Erfolge in der sportpsychologischen Betreuung wurde Frau Liesenfeld bereits mehrfach in zentrale Maßnahmen des DSV eingebunden.
Ernährungsberatung
Es findet einmal im Jahr mit allen Bundeskaderathleten eine Gruppenberatung, durchgeführt von einer Ernährungswissenschaftlerin, statt. Darüber hinaus können - bei Bedarf - jederzeit individuelle Termine für einzelne Bundeskader vereinbart werden.
Laufbahnberatung
Die Laufbahnberatung des OSP sichert die duale Karriere der Sportler. Ein professionelles Umfeldmanagement unterstützt und befördert die Verwirklichung der leistungssportlichen Ziele. Durch aktive Vermittlungsleistungen des OSP studieren beispielsweise Britta Steffen und Benjamin Starke an der TFH Berlin, welche 2007 vom DOSB - als erste Einrichtung bundesweit! - mit dem Titel „Hochschule des Spitzensports“ ausgezeichnet wurde.

Verkehrsanbindungen:  
Sportforum Berlin
Tram: M5, M6, Haltestelle: Hohenschönhausener Str./Weißenseer Weg oder Tram: M13 Haltestelle: Sportforum
Außenstelle: Europasportpark Berlin
Tram: M5, M6 / S-Bhf. Landsberger Allee (S41, S42, S8, S85) / Bus: 200 (Kniprodestr./Conrad-Blenkle-Str.)




Abgeordnetenhaus Berlin dsv dsv jugend lsb osp dog hauptstadtsporttv